By

Mit einem Ideenbuch zum Erfolg

IdeenbuchJeder der manchmal nachts nicht schlafen kann, kennt es. Einem fallen 1000 Ideen ein, die man dann leider zu einem späteren Zeitpunkt aber schon vergessen hat. Nur zu gut, wenn man es sich irgendwo notiert hat. Deshalb lohnt sich eine Anschaffung eines Ideenbuchs.

In dieses schreibt man seine genialen und/oder weniger genialen Ideen rein, damit man sie später wieder herauskramen kann und sich noch an Sachen erinnern kann, von denen man garnicht wusste, dass man auf solche Ideen kommen kann.

Ich finde man sollte sich jede Idee aufschreiben, egal wie lächerlich diese Idee erscheinen mag. Der große Vorteil davon ist auch, dass man dann dennoch nicht so gute Ideen abwandeln kann und es sich dann vielleicht sogar zu einem ziemlich guten Projekt entwickeln kann.

Ein weiterer Vorteil ist es, wenn man sein Ideenbuch immer dabei hat, da auch tagsüber einem manchmal gute Ideen einfallen. Also wenn du deine kostbaren Gedanken nicht verschenken möchtest, solltest du dir ein Ideenbuch anschaffen, wenn du nicht schon eins hast.

Bildquelle: http://www.pixelio.de/details.php?image_id=353818
Fotograf: Klaus Thormann
 

8 Responses to Mit einem Ideenbuch zum Erfolg

  1. Andy says:

    Das ist schon sinnvoll. Manchmal denke ich echt, Mist hätte ich doch nur die Idee aufgeschrieben. Meistens fallen die mir dann nur noch in ähnlicher Weise ein. Mittlerweile versuche ich wenigstens auf meinem PC ein paar Ideen zu sammeln.

  2. Igor Ermentraut says:

    @Andy: ja auf dem PC ist auch gut, bloß den PC kann man nicht einfach so mitnehmen, es sei denn, es ist ein Notebook.

  3. Ich würde das sogar ausdehnen. EIn Notizbuch in das einfach alles kommt was einem zwischendurch so einfällt. Also ebenfalls sämtliche Sachen an die man später noch denken muss. Das macht den Kopf frei und hält eindeutig konzentrierter.

  4. barkus says:

    Vier Absätze, die alle das Gleiche aussagen. Was für ein Niveau.

  5. Igor Ermentraut says:

    @barkus: Nun ja, danke erstmal für deinen Beitrag. Wenn du Verbesserungsvorschläge hast, wie man diesen und eventuell andere Artikel interessanter gestalten kann, dann lass es mich bitte wissen ;).

  6. Bei mir sind es oftmals post-it’s die dafür herhalten müssen. Später finde ich sie natürlich nicht mehr wieder ;o) Daher ist so ein „Ideen-Buch“, sicherlich eine gute Idee.

  7. Ich nutze zwar kein Buch, aber eine Liste, in der ich Ideen festhalte. Zum Beispiel für neue Blogbeiträge.

    Oft habe ich Ideen für neue Beiträge und später kann ich mich nicht mehr an sie erinnern. Da ist eine solche Liste schon von großem Vorteil.

    Oder ich bin unterwegs und bin dann froh, wenn ich etwas zu schreiben dabei habe, um meine Ideen schnell auf Papier zu bannen, bevor sie mir wieder abhanden kommen. Bei mir zuhause türmen sich somit langsam die Zettel mit allerlei Ideen…

  8. Sascha says:

    Ideenbuch finde ich gut. Der beschreibbare Duschvorhang is aber nix gscheids 😀

Schreibe einen Kommentar