By

Ist es aus mit dem Geldverdienen im Internet?

Zwei Konkurrenten weniger für webverdiener.de? Beim Chat mit Christian von www.geldverdienenblog.de habe ich vor einiger Zeit erfahren, dass er den Betrieb seines Geldverdienenblogs erstmal einstellen möchte. Gründe seien zum Einen Unrentabilität und zum Anderen mangelndes Know-How in dieser Szene.

Außerdem habe ich beim Abrufen meiner Feeds mit meinem Feedreader heute erfahren, dass die Feeds von viel-verdienen-im-internet.de nicht mehr erreichbar sind.Als ich mich dann auf die Startseite des Blogs begeben habe, habe ich festgestellt, dass die Domain nun bei Sedo geparkt ist. Das Gleiche gilt für den Geldverdienenblog.

Nun, was könnten die Gründe dafür sein, dass innerhalb kurzer Zeit bereits zwei Blogger zum Thema Geld verdienen im Internet (ob kurzfristig oder langfristig) mit dem Bloggen aufhören? Zum Einen muss ich Christian Recht geben: Es ist wirklich ein schwieriges Geschäft und sich an die Spitze zu kämpfen ist ziemlich hart. Außerdem muss man selbst was nachweisen können, also z.B. sehr gute Verdienste, damit man eine gute Glaubwürdigkeit bzw. Anerkennung bei der Leserschaft hat.

Es nützt ja nichts über „Geld verdienen im Internet“ zu reden, wenn man selbst null Einnahmen hat. Hinzu kommt noch, dass es in diesem Bereich schon ziemlich viele Vorreiter gibt, auch wenn die Blogs und Seiten oft sehr verbesserungswürdig sind.

In dieser Branche muss man ziemlich viel Geduld und Disziplin mitbringen. Ich kenn es von mir selbst, dass man immer alles auf einmal haben möchte: „Ein großes Haus, schönes Auto, Geld …“. Oft verzweifelt man dann gleich, weil man es nicht so hinbekommt, wie man es gerne hätte. Aber manchmal sollte man wirklich auf dem Teppich bleiben.

Man sieht an ziemlich vielen Projekten, dass es viele Jahre gedauert hat, bis sich diese gut entwickelt haben und dann rentabel wurden. Hinzu kommt noch, das der Eine mehr Glück, als der Andere hat. Manche schaffen es mit Blogs zum Thema „Kuddelmuddel“ auf über 1000€ im Monat zu kommen und wiederrum andere mit wirklich guten und anspruchsvollen Blogs, schaffen es nicht mal über die 50€ Grenze im Monat.

Ich für meinen Teil werde weiter am Ball bleiben und weiter so viel Energie und Elan in meine Projekte stecken, wie es mir nur möglich ist. Ich habe noch ein großes Stück vor mir und noch viel zu lernen. Demnächst wird man dies auch an meiner Postingfrequenz erkennen können. Ich kann euch nur ans Herz legen, nicht gleich eure Träume hinzuschmeißen, falls diese nicht genau so verlaufen, wie ihr es euch vorstellt. Natürlich sollte sich jeder seiner Prioritäten bewusst sein und schauen, was er im Leben erreichen möchte.

(Igor Ermentraut)

4 Responses to Ist es aus mit dem Geldverdienen im Internet?

  1. Sascha says:

    Meiner Meinung nach sollte man eine Sache bezüglich des Bloggens nie ausser acht lassen: Bloggen soll Spass machen. Wer sich in den Kopf setzt mit seinem Blog tausende von Euro zu verdienen, der hat sicherlich ein tolles Ziel, aber viele vergessen darüber hinaus dass es tatsächlich ein hartes Stück Arbeit ist. Machbar ist alles, solange man Geduld mitbringt und den Spass an der Sache nicht verliert.

  2. Ja das stimmt, es erfordert wirklich viel Arbeit und ohne Spaß an der Sache, wird das Ganze nur noch schwieriger. Zum Beispiel merke ich auch an webverdiener.de, dass die Seite von Monat zu Monat etwas besser wird. Es ist echt schwierig ohne Entlohnung viel Arbeit in ein Projekt zu investieren. Das Gute ist ja, dass man dabei viel lernen kann.

    LG
    Igor

  3. aioon says:

    apropo das die seite etwas besser wird, ich würde an dem layout etwas feilen, den bei mir sieht dieser artikel gar nicht so toll aus, den der text inhalt der artikels wird zum einem kleinen teil von der sidebar rechts etwas überlagert, so das der text zum teil verdeckt wird!

    benutze firefox 3.5 bei einer auflösung von 1680×1024

    gruß
    aioon

  4. Igor says:

    Danke für den Tipp 🙂 Daran werde ich mal demnächst arbeiten…

Schreibe einen Kommentar